Improvisiationstheater

Beim Improtheater weiß niemand – nicht einmal die Mitspieler – vorher was gespielt wird. Denn alle Szenen entstehen spontan und aus dem Moment heraus. Sie sind frei erfunden und das live auf der Bühne. Und das Publikum hat hier die Möglichkeit das Geschehen mit zu lenken. Es kann den Spielern z.B. Orte, Gefühle, Berufe, Genres usw. vorgeben. Aus diesen Einfällen des Publikums lassen die Spieler lustige, traurige, spannende oder auch tragische Kunstwerke entstehen. Improtheater ist damit immer überraschend und einzigartig, für das Publikum, aber auch für die Spieler selbst.

Impro-Workshop

Sonntag, 15.11.2015 von 13:00 bis 16:30 Uhr
Hus bi de Kark, Rosengarten 2a
Unkostenbeitrag: 15 € pro Person
Um Anmeldung wird gebeten:
01577 890 1839 oder post@kultfeld.de

 

Ihr wolltet schon immer einmal Theater spielen, hattet aber zum Text lernen keine Lust? Ihr liebt Über-raschungen und wollt mit eurer Kreativität spielen? Dann kommt zu unserem Impro-Workshop!
Mit viel Spaß wollen wir uns gemeinsam ins Abenteuer der Spontanität stürzen. Anhand kleiner Spiele probieren wir die verschiedenen Techniken aus.
Lasst euren Ideen freien Lauf und entdeckt an euch neue und unbekannte  Seiten.  Impro macht Spaß – und den wollen wir gern mit euch teilen.

Unser erster Impro-Workshop findet unter Anleitung der Impro-Spielerin Anika Sell statt, die selbst drei Jahre bei der Gruppe „Die Spieler“  trainiert hat.  Derzeit spielt sie beim „Horner Kreisel“ und auch als Gast bei „Lütt un Lütt“.

2013: Moliere - "Der eingebildete Kranke"

Wissen Sie eigentlich wie viele Körner Salz auf ein Ei gehören? Oder welche Strategie die beste ist, um der Geliebten im Hause des Vaters heimlich die Liebe zu gestehen? Wie man einen unwürdigen Rivalen im Kampf um die Liebe des Lebens am besten los wird? Oder was es für Folgen haben kann, wenn der kleine Finger juckt?

 

Die Komödie wurde 1673 von dem französischen Dichter Molière verfasst und uraufgeführt. Der Hypochonder Argan zieht diverse Ärzte und Apotheker zu Rate, um seine eingebildeten Leiden zu kurieren. Ihm kommt daher die Idee, seine Tochter Angelique mit einem frisch gebackenen Doktor zu verheiraten. Doch diese hat ganz andere Pläne…

 

Nach langer Vorbereitung haben wir am 25. und 26. Mai Molieres Klassiker auf die Bühne der Cranzer Schule gebracht. Es waren zwei glanzvolle Vorstellungen vor vollem Haus, die sowohl den Akteuren wie auch dem Publikum viel Freude gebracht haben.

 

Ein paar Impressionen aus den Aufführungen:

2010: Astrid Lindgren - "Pippi Langstrumpf"

Anlässlich des Jubiläums - 10 Jahre kultfeld feierten wir am 17. April 2010 auf dem Obsthof Ecks (Ponyhof Stölken), Stellmacherstraße 25/27, 21129 Hamburg unser Jubiläums-Fest...

 

...mit hervoragendem Kuchen von den Landfrauen und der Aufführung von

Pippi Langstrumpf gespielt vom kultfeld-Team.

 

Fotos der Aufführung: